Schließen

VeranstaltungskalenderMit ihren Zugangsdaten einloggen.

lock and key

Anmeldung nur für Websiteadministration.

Account Login

Lichtinstallation eröffnet

7. Februar 2017 veröffentlicht von shuegli

 

 

 

 

 

Die beiden Landeskirchen sind mit dem Projekt «Licht und Vergänglichkeit» und einem Gottesdienst zur Eröffnung an der «FIS Alpinen Ski WM St. Moritz 2017» präsent.

Die Evangelische Dorfkirche von St. Moritz war bis auf den letzten Platz besetzt, als Pfr. Jürgen Will und Pfr. Dominik Anton Bolt die Gäste zum ökumenischen Eröffnungsgottesdienst begrüssten. Gottfried Locher, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, nahm das Thema «Licht und Vergänglichkeit» in seiner Predigt auf und setzte Bezüge zum Sport. Er führte den Gottesdienstbesuchern vor Augen, dass Triumphe und Siege schön sind, aber erst die Hochs, die man feiere und die Tiefs, aus denen man lerne, ein gelungenes Leben ausmachten. Beim anschliessenden Podiumsgespräch sprach der Fernsehmoderator Ruedi Josuran mit Alt-Bunderätin Eveline Widmer-Schlumpf, mit dem erfolgreichen Hotelier Felix Dietrich, Hotel Waldhaus Sils-Maria und mit Gottfried Locher über die Wechselfälle des Lebens. Die Gäste gaben dabei sehr persönliche Einblicke in ihr Leben.

St. Moritz shine - Interaktives Kunstwerk eröffnet
Nach dem Gottesdienst fand die Einweihung der Lichtinstallation am «Schiefen Turm von St. Moritz» statt. Damit brachte der Künstler René Hildebrand den Ort zum Leuchten. Mit Lichtfängern konnten die Besucher eine grosse Leuchte im Turm auslösen. Nach Aussage der Organisatoren soll damit Licht in die Welt gesandt werden. Dr. B. Schnüriger, Mitglied des Präsidiums der Römisch-katholischen Zentralkonferenz (RKZ) griff diese Botschaft in seiner Ansprache auf. "Damit Menschen leuchten und zum Licht für andere werden, müssen sie selber aufatmen und leben können. Als Kirchen versuchen wir, das zu tun". Die Installation wird während der «FIS Alpinen Ski WM St. Moritz 2017» zu besichtigen sein. Die Lichtfänger sind in der katholischen Kirche St. Mauritius, in der Evangelischen Dorfkirche St. Moritz und in der Kapelle des Hotel Waldhaus, Sils-Maria erhältlich.

Interviewreihe und Lounge-Gespräch «Der Mensch unter dem Skihelm»
Zusätzlich zur Lichtinstallation werden in den kommenden Tagen Konfirmandinnen und Konfirmanden Besucher der Ski-WM, Einheimische und Sportler zum Thema befragen. Die Interviews werden auf www.stmoritzshine.ch laufend veröffentlicht. Interaktion mit dem Licht in St. Moritz ist zudem auch übers Internet möglich: wer über den Hashtag #stmoritzshine einen Beitrag zum Thema auf Twitter oder Instagram postet, kann das Licht im «Schiefen Turm von St. Moritz» auslösen. Am 17. Februar um 20 Uhr findet zudem ein Lounge-Gespräch «Der Mensch unter dem Skihelm» in der Evangelischen Dorfkirche St. Moritz statt. Pfr. Michael Landwehr wird Gian Gilli (Direktor der Olympiakandidatur Graubünden 2022), Dominique Gisin (Olympiasiegerin 2014 von Sotchi) und Fränzi Aufdenblatten (ehemalige Ski-Rennfahrerin) als Gäste erwarten.

Weitere Infos auf: www.stmoritzshine.ch