Schließen

VeranstaltungskalenderMit ihren Zugangsdaten einloggen.

lock and key

Anmeldung nur für Websiteadministration.

Account Login

Kirche, Kunst und Kultur - Bergellreise

1. März 2016 veröffentlicht von shuegli

Voranzeige für Mai/August/September 2017, je 5 Tage.
 

 

 

 

 

Die Reformation hat die Welt verändert und Spuren hinterlassen, auch im Bergell. Anlässlich der Feierlichkeiten 500 Jahre Reformation plant die Evangelisch-reformierte Landeskirche eine fünftägige Reise in dieses einzige italienisch sprechende reformierte Tal der Schweiz. Mit der Reformation mussten viele italienische Verfechter der neuen evangelischen Lehre ihre Heimat verlassen und fanden im Bergell Schutz. Sie reformierten das Bergell von Süden her und prägten  Religion und Kultur massgeblich. Das Passland diente schon den Römern als Verbindungsweg über die Alpen: das Bergell beginnt in Maloja und weist eine Höhendifferenz von über 1000m bis zum Grenzort Castasegna auf.

Das Bergell hat bedeutende Künstler wie die Giacomettis hervorgebracht und andere wie Giovanni Segantini und Varlin inspiriert. Zur seiner Geschichte gehören auch die Hexenprozesse mit sichtbaren  Zeugen einstiger Gerichtsverfahren. Das Bergell war ein Land der Auswanderer wie der „Zuckerbäcker“ und Cafetiers, aber auch der Heimkehrer. Im 2015 hat der Schweizer Heimatschutz der Gemeinde Bergell den Wakkerpreis verliehen. Die Talschaft hat die bestehende wertvolle Baukultur und die intakte Kulturlandschaft als Standortvorteile erkannt.

Die Reise will die Geschichte des Tales mit Schwerpunkt Reformation durchstreifen, verstehen lernen und auch ein Stück des heutigen Lebens im Tal kennenlernen.
 

Weitere Informationen im Flyer: