Schließen

VeranstaltungskalenderMit ihren Zugangsdaten einloggen.

lock and key

Anmeldung nur für Websiteadministration.

Account Login

Vernetzt und nachhaltig

28. September 2015 veröffentlicht von shuegli

Reformierte Flüchtlingsarbeit in Graubünden

 

Hunderttausende sind dabei, dem Schrecken des Krieges in Syrien oder der Gewaltherrschaft in Eritrea zu entkommen. Viele sterben bei diesem Versuch. Fliehende Menschen zu schützen, ist ein Gebot der Humanität und christlicher Verantwortung. Bund und Kantone stehen vor der Herausforderung, mehrheitsfähige Lösungen für die ankommenden Menschen zu finden. Sollte eine ausserordentliche Situation entstehen, können sie der Unterstützung der Evangelisch-reformierten Landeskirche Graubünden sicher sein.

Seit jeher und auch heute engagiert sich die Evangelisch-reformierte Landeskirche Graubünden nachhaltig für den Schutz von Flüchtlingen. Sie ermöglicht unentgeltliche Rechtsberatung für Asylsuchende, durch eine mit 30 Stellenprozenten dotierte Fachstelle  steht sie in Kontakt mit der kantonalen Integrationsstelle und mit den Durchgangszentren. Konkrete Alltagshilfe mit wertvoller Integrationsarbeit leisten einzelne Kirchgemeinden vor Ort als starke Netzwerke, indem sie Räume zur Verfügung stellen, Begegnungsorte schaffen und zwischen Ankommenden und der lokalen Bevölkerung vermitteln.

Durch ihre Partnerschaft mit dem Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz HEKS unterstützen evangelisch-reformierte Kirchgemeinden und Kantonalkirche weitere Projekte in den Herkunftsregionen der heute in Europa ankommenden Menschen. Dies mit namhaften Beträgen und seit vielen Jahren - nicht nur im Nahen Osten und in Zentralafrika, auch in weiteren Regionen der Welt, aus denen Menschen zu Hunderttausenden fliehen.

Für Einzelpersonen, die zusammen mit der reformierten Kirche nachhaltig helfen möchten,  gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Mitarbeit in einer Kirchgemeinde, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagiert
  • Patenschaft übernehmen (Hilfswerk Evangelische Kirchen Schweiz HEKS, 1 Franken pro Tag)
  • Mithilfe bei der Wohnungssuche für anerkannte Flüchtlinge und Asylsuchende (Caritas)
  • Mithilfe bei Jobsuche (Solinetz oder Sozialamt)
  • Spenden für Flüchtlinge im Libanon, Syrien (Hilfswerk Evangelische Kirchen Schweiz HEKS)
  • Cumuluspunkte Migros spenden an Solinetz

Hinweis: Begegnung von Pastors United vs. FC Rustico Laax.
Am Sonntag, den 4. Oktober 2015, ist auf dem Fussballfeld des FC Laax um 17.00 Uhr Anpfiff zum Begegnungsspiel zwischen den Asylsuchenden im Rustico Laax und den Pastors United. Nach dem Spiel ist Zeit für die Begegnung im Clubhaus.
Die Organisatoren freuen sich, zahlreiche Interessierte als Fan-Club zu begrüssen.

 

Bild: "Sonntagstisch" in Davos